“Ein Projekt ist ein Vorhaben, das aus einem Satz von abgestimmten, gelenkten Tätigkeiten mit Anfangs- und Endtermin besteht und durchgeführt wird....”wikipedia Neben der offenen Arbeit haben in den letzten Jahren Projekte immer mehr Raum in den Angeboten des KJTs eingenommen. Mit der Neuausrichtung der offenen Jugendarbeit in Dormagen wird dieser Trend in nächster Zeit noch deutlicher sichtbar werden. Hier ist eine unvollständig und knappe Beschreibung abge-schlossener Projekte Projekte zur Persönlichkeitsstärkung   Stark am Bau (in Kooperation mit dem und der Schule am Chorbusch/Dormagen)  Unter diesem Titel startete der KJT im Mai ein Mikroprojekt in Kooperation mit der Förderschule am Chorbusch auf dem Gelände des Kleingartenvereins “Hackenbroich 1984 e.v.”.Unter Anleitung des Chefs der Rentnerband aus Hackenbroich arbeiteten  Schülerinnen und Schüler an allen Gewerken (Vermessen, Erdreichausheben, Fundament gießen, Mauern, Dachstuhl setzen, Dachdecken, etc.) am Bau eines Kleingartenhauses mit. Im November wurde es soweit fertiggestellt. Lebensträume: Starke Brücken ins Leben (dito) Ein Projekt mit dem Jugendmigrationsdienst Rheinkreis Neuss und der Realschule Hackenbroich Klick hier für das Video auf YouTube.   Starke Mädchen - starkes Tun, eine Freizeit in der Jugendherberge für Mädchen von 9-12 Jahren zur Gewinnung von Selbstsicherheit, Vermeidung von Konflikten und für mehr Hilfsbereitschaft untereinander (November 2011und März 2013) Sozialkompetenz-Training Seit mehr als einem Jahrzehnt - seit dem Schuljahr 1999/2000 -  führen die Mitarbeiter/innen des KJT Projekte mit Schulen im Themengebiet "Sozialkompetenz" durch. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Prävention. Grundziel ist es, den Schülerinnen und Schülern Verhaltensmuster nahe zu bringen, die es ermöglichen im Umgang miteinander kooperativer und gewaltfrei zu sein. Darüber hinaus werden mit den jeweiligen Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen für die Klasse relevante Ziele abgesprochen und verfolgt. Methodisch sind die Projekte handlungs- und prozessorientiert angelegt. In der Umsetzung bedeutet dies, das die Klasse in der Großgruppe, in 10er Gruppen und in Kleingruppe von 4-6 Schüler/innen bekommen, die sie dann lösen müssen. Ein mögliche Aufgabe wäre zum Beispiel der Bau einer Brücke aus vorgegebenem Material. Anhand der sich ergebenden Gruppendynamik werden bestimmte Prozesse in den Blick genommen und mit den Schüler/innen zusammen alternative Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Projektpartner - Realschule Hackenbroich (Jahrgangsstufe 5, 6 und 9) - Leibniz-Gymnasium (Jahrgangsstufe 5) Tu´was! - Anti-Mobbing-Training im KJT Tu´was! ist ein selbstentwickelte Präventionsprogramm gegen Mobbing. Die Schülerinnen und Schülern werden auf den Prozess Mobbing aufmerksam gemacht und für die Abläufe sensibilisiert. Ziel ist, Mobbing erst gar nicht zu zulassen und etwas dagegen zu tun. Durchgeführt in der Realschule Hackenbroich Jahrgangsstufe 7 Respekt und Toleranz Durchgeführt in der Realschule Hackenbroich Jahrgangstufe 9 Projekte